Frisch und Cross

Toi Toi Toi Cup Kolin 2.12.19

1. SWEECK Diether Pauwels Sauzen – Vastgoedservice

Livestream Ethias Cross 7.12.19 Essen

13,30 Uhr  Comeback von Marianne Vos

Videos der Woche 1.12.19

Toi Toi Toi Cup Kolin 

 

Bericht ESSENER CYCLO CROSS

Internationaler Rad-Querfeldein-Aufgalopp in Stadl-Paura

Im oberösterreichischen Radsport-Geschehen herrscht am kommenden Wochenende wieder einmal starker „Querverkehr“ . Steigt am Samstag (ab 11 Uhr) ein vom ÖAMTC RSC Bad Ischl beim Kalvarienberg organisiertes Rennen, das gleichzeitig zu den OÖ. Landesmeisterschaften zählt, sind am Sonntag (ab 9.15 Uhr, Eliterennen der Damen um 13, Herren um 14.30 Uhr) erneut internationale Topfahrer beim 11. Querfeldein-Grand-Prix C2 im Pferdezentrum Stadl-Paura am Start. Es ist dies Österreichs höchstdotiertes Rennen im Cyclocross-Kalender. 

Brenner der Beste in der Schweiz

Der Schweizer Meister Timon Rüegg hat am Sonntag das C2 Rennen in Madiswil für sich entschieden. Er distanzierte die gesamte schweizer Elite, in dem er Lars Forster und Kevin Kuhn auf die Podiumsplätze und Simon Zahner, Loris Rouiller und Nicola Rohrbach auf die nächsten Plätze verwies. In Phalanx der Eidgenossen schob sich nur der Franzose Falenta auf Platz 5.

1. Essener Cyclocross

Sascha Weber siegreich beim Gran Premio Guerciotti Milano 2019

Beim Gran Premio Guerciotti feierte Sacha Weber seinen ersten Saisonsieg. Der Deutsche war der Schnellste der vier führenden Fahrer.

Bei den Damen gewann Francesca Baroni, das Juniorenrennen entschied der Vizeeuropameister Davide de Pretto vor Kopecky, Olivo und Lillo für sich.

Mol: Dreifachsieg für Corendon

Mit einem dezimierten Feld traf sich der Cyclocrosszirkus heute beim Zilvermeer Cross in Mol. Viele Athleten gönnten sich an diesem Wochenende mit nur einem Wertungsrennen eine Pause oder sogar ein Trainingslager in Spanien. Der Spannung taten die meist weniger bekannten Hauptdarsteller auf dem schönen Kurs am Silbersee keinen Abbruch.

Elite

Frieden zwischen VTH3 und Iserbyt

Nach dem Zwischenfall zwischen Michael Vanthourenhout und Eli Iserbyt beim Urban Cross Kortijk am gestrigen Tag, bei dem Vanthourenhout seinen Teamkollegen schlug, war man bei Pauwels Sauzen nach dem Rennen bemüht die Wogen zu glätten.

Zeitggeistkonform geschah die Versöhnung via Twitter. Vanthourenhout machte den Anfang:

Comeback van Aert in Loenhout

Schon seit einigen Wochen wurde spekuliert wann Wout van Aert sein Comeback im Feld nach dem folgeschweren Sturz in der Tour de France geben würde. Gestern kündigte er in Kortrijk an, dass es beim DVV Rennen in Loenhout am 27. Dezember so weit sein wird.